Aus mangelnder rechtzeitiger Information zu Großprojekten wie Stuttgart 21 hat die Bahn gelernt und ist mittlerweile bemüht, die Öffentlichkeit frühzeitig zu informieren. So fand am 14.6. in Delkenheim eine Infoveranstaltung zur Wallauer Spange statt.

Von der Veranstaltung berichtet unser CDU-Ortsbeiratsfraktionsvorsitzender Rainer Schnatz:

Informationen zum Projekt und die Präsentation vom 14.6. findet man auch im Internet unter www.rhein-main-rhein-neckar.de. Es besteht dort auch die Möglichkeit, Fragen zum Projekt zu stellen.

Die Wallauer Spange ist ein Teilprojekt der Neubaustrecke Frankfurt - Mannheim und wird als eingleisige Verbindungsspanne geplant. Zwei Hessen-Express-Linien sollen Wiesbaden im Halbstundentakt mit dem Flughafen verbinden und fahren von dort weiter entweder zum Frankfurter Hauptbahnhof oder nach Darmstadt. Die Fahrzeit zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen kann dadurch von bisher 33 auf 14 Minuten mehr als halbiert werden.

Die Wallauer Spange wird ca. 4km lang und es ist dort kein Güterverkehr vorgesehen.

Die Bahn prüft derzeit zwei Trassenvarianten und möchte noch in diesem Sommer ihre Vorzugsvariante festlegen. Ein Baubeginn wird für 2023 anvisiert, die ersten Züge könnten dann 2025 über die Wallauer Spange rollen.

Gleichzeitig sind die Untersuchungen für einen geeigneten Haltepunkt, ein Thema, das die Region bereits seit 20 Jahren beschäftigt, angelaufen. Während die Trasse ein Projekt des Bundes ist, wird der Haltepunkt vom RMV und dem Land Hessen geplant. Bei dem derzeit sich in der Untersuchung befindlichen Haltepunkt "Delkenheim" stellen sich komplexe Fragen, insbesondere im Hinblick auf die Anbindung an den ÖPNV und Park & Ride-Parkplätze.

« Richtfest KITA Hessenring 2. Nordenstadter Currywurst-Event »