Wer am 9.5.2018 die Fahnen am Rohbau der KITA gesehen hat, wusste, hier tut sich etwas und in der Tat am 9.5. konnte Richtfest gefeiert werden.

Die alte KITA, 1973 errichtet, war weder in ihrer räumlichen Struktur noch von ihrer Ausstattung her zeitgemäß, so dass eine Generalsanierung und Erweiterung notwendig wurde. Dabei wurde der Bestandsbaukörper komplett entkernt und bis auf die
Grundkonstruktion zurückgebaut.

Ergänzend zu den Maßnahmen im Bestandsbau wird eine bauliche Erweiterung realisiert, wobei der neue Baukörper zweigeschossig geplant ist. Das Bindeglied zwischen Bestandsbau und neuem Baukörper werden ist ein eingeschossiger Verbindungsbau.
Besonders spannend: Das Dach wird an dieser Stelle als Lern- und Sinnesgarten ausgestaltet. Auf dem Flachdach des Neubaus ist außerdem eine Photovoltaikanlage geplant.

Künftig werden in der KITA vier Elementargruppen mit je 20 Kindern (Bestandsbau) und zwei Krippengruppen mit je 10 Kindern (neuer Baukörper) untergebracht.

Beim Richtfest dankten die Dezernenten Manjura und Kessler sowie CDU-Ortsvorsteher Rainer Pfeifer allen am Bau Beteiligten und brachten ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die Fertigstellung wie geplant im Dezember 2018 und der Einzug der KITA im Januar 2019
erfolgen können.







« Rainer Pfeifer verläßt Vorstand der CDU Nordenstadt Wallauer-Spange »