Ideen zur Umgestaltung des Bereichs um den Horchembrunnen entwickeln und umsetzen

Der „Horchembrunnen“ ist ein historischer Bestandteil des Nordenstadter Ortsbildes. Der Platz selbst könnte optisch ansprechender gestaltet werden. Der Magistrat wird daher gebeten, dem Ortsbeirat Vorschläge zu unterbreiten, wie man den Bereich um den Horchembrunnen attraktiver umgestalten kann, diese mit dem Gremium zu beraten und anschließend um-zusetzen.

Begründung

Die Umgestaltung des Bereichs um den Horchembrunnen ist eine langjährige Haushaltsanmeldung des Ortsbeirates und hat auch in diesem Jahr Eingang in die Anmeldungen des Ortsbeirats Nordenstadt zum Doppelhaushalt 2022/23 gefunden.

Die Stellungnahme des zuständigen Amtes ist seit Jahren gleichlautend:
Hierzu sind nähere Informationen erforderlich.

In einem Schreiben vom 19.11.2011 hat die seinerzeitige Planungsdezernentin Möricke den Ortsbeirat informiert, dass ein Ideenwettbewerb zur Neugestaltung des Horchembrunnens unter Beachtung des Denkmalschutzes erst nach Klärung der Finanzierung erfolgen kann. In einem weiteren Schreiben vom 11.7.2014 wird der Fläche „Entwicklungspotential“ zugebilligt, aber erneut auf die fehlenden Mittel für einen Ideenwettbewerb hingewiesen. Entsprechend hat der Ortsbeirat diesen Punkt seit 2013 immer wieder zum Haushalt angemeldet.

Das Grünflächenamt hat für die Neugestaltung des San-Sebastian-Platzes einen attraktiven Vorschlag entwickelt, wir gehen daher davon aus, dass es auch möglich sein sollte, für den Horchembrunnen ebenfalls einen entsprechenden Vorschlag zu entwickeln.

##2. Umgestaltung Alt-Nordenstadt##

Der Magistrat wird gebeten, zu prüfen, ob die für den angedachten ersten Abschnitt (Turm-straße) seit 2014 vorliegenden Planungsskizzen aufgegriffen und mit dem Ortsbeirat diskutiert werden können, um anschließend in die Umsetzung zu gehen oder ob in Anbetracht der inzwischen vergangenen Zeit und der anstehenden Neuplanung für das Areals des derzeitigen Gemeindezentrums eine Überarbeitung erfolgen muss und hierfür Planungsmittel zur Verfügung gestellt werden müssen.

Begründung:
Die Umgestaltung „Alt-Nordenstadt“ ist eine langjährige Haushaltsanmeldung des Ortsbeirates und hat auch in diesem Jahr Eingang in die Anmeldungen des Ortsbeirats Nordenstadt zum Doppelhaushalt 2022/23 gefunden.

2001 wurde ein Arbeitskreis eingesetzt, der Ideen für eine attraktivere Gestaltung des Areals, das den historischen Ortskern von Nordenstadt bildet, entwickelt hat. Die seinerzeitigen Ideen sind der Stadt bekannt.

Laut Schreiben vom 11. Juli 2014 liegen für den angedachten ersten Abschnitt (Turmstraße) bereits Planungsskizzen vor.

« CDU-Antrag umgesetzt: Weitere Tempo-30-Markierung Bundestagswahl: Ihre Erststimme für Ingmar Jung »